Mittlerweile gibt es viele erfolgreiche Marketingtools auf dem Markt, die das Budget stark strapazieren. Aber es gibt auch einige interessante Möglichkeiten die App zu vermarkten ohne Geld dafür auszugeben. In diesem Artikel schauen wir uns 5 dieser Möglichkeiten an, wenn kein Marketing Budget für Advertising oder andere Marketingmethoden zur Verfügung steht.

App Store Optimierungdsp-vs-atd-300x183

Auch wenn kein ASO-Experte im eigenen Entwicklerteam sitzt, heißt das nicht, dass man nicht versuchen sollte den Auftritt im App Store zu optimieren. Es gibt unzählige freiverfügbare Ressourcen im Internet, die einem gute Tipps für die Verbesserung von ASO geben.

Auch wenn nur kleine Änderungen im App Listing vorgenommen werden, kann dies möglicherweise das Ranking in der App Store Suche erheblich verbessern. Dabei sollte man aber ein paar Aspekte beachten.

Als erstes muss die aktuelle App Beschreibung hinsichtlich der Keywords und denkbaren Ausdrücke, die die potentiellen User für die Suche verwenden könnten, optimiert werden.
Außerdem ist es wichtig, dass die App Beschreibung nicht nur für die Suchmaschinen lesbar ist. Es muss sichergestellt sein, dass die wichtigsten Features der App klar dargestellt werden und das beim Lesen der App Beschreibung deutlich wird, was mit der App gemacht werden kann und für wen diese App sinnvoll ist.
Zudem sind Screenshots und App Icons ausschlaggebende Tools und sollten ganz ausgereizt werden.
Zuletzt sollte auch der App Titel nochmal überdacht werden. Es gibt mittlerweile unzählige Artikel darüber, wie man die besten Keywords, Screenshots, App Icons und App Titel auswählt.

Social Media

Egal ob man mehr als 100000 Downloads generiert oder lediglich 10, es ist immer sinnvoll die App User über Social Media zu verbinden. Social Media ist kostenlos und es ist ein sehr wichtiges Tool, mit dem man ein paar gute Sachen machen kann um die App zu vermarkten.

Mit anderen verbinden
Als erstes einmal bietet Social Media eine Plattform, mit der man mit der ganzen Welt kommunizieren kann. Zudem wird einem die Möglichkeit gegeben, die App Online zu veröffentlichen und erfolgreichen Entwicklern mit einer treuen Userbasis und einer großen Bandbreite an potentiellen Usern zu erreichen, die alle dazu beitragen können, dass Interesse der App zu erhöhen.

Die App User sprechen lassen
Man sollte immer versuchen, seine User dazu zu bringen, die App auf Social Media Plattformen zu teilen. Allerdings sollte man dabei auch vorsichtig sein, wenn man die User dafür belohnt das sie die App teilen. Schließlich möchte man ja nicht als Spam bei potentiellen neuen Usern ankommen. Social Media Posts wie „Check out this app so I can get 25 free gems” schrecken potentielle User eher ab, als dass man sie in den App Store zum Downloaden bringt.

Aktive Communities finden

Wenn man sich damit schwer tut, eine eigene Userbasis für die App aufzubauen, sollte man sich bei bereits bestehenden umschauen. Es gibt eine Reihe an Communities, auf denen man seine App teilen kann. Natürlich kommt es dabei darauf an, was die App eigentlich kann. Wenn man zum Beispiel ein Mobile Game erstellt hat, sollte man sich verschiede Communities raussuchen, die die Verbreitung von Game Apps unterstützen. Zwei gute Möglichkeiten sind zum Beispiel /r/iosgaming Subreddit oder das TouchArcade Forum.

Wenn man allerdings eine speziellere App hat, beispielsweise eine Koch-App, die es den Usern erlaubt die Kalorien eines jeden Essens zu überwachen, will man diese App vorzugsweise mit einer Audience teilen, die genau zu der Zielgruppe gehört. Wenn man sich mit der jeweiligen Zuhörerschaft einer Community vertraut macht und diese hinsichtlich der App dann auch gezielt auswählt, hat man eine gute Chance die User zu erreichen, die auch Interesse daran haben die App auszuprobieren.

App Katalog, Magazine und Review Portale

Online Veröffentlichungen, Magazine und Bewertungsportale die darauf spezialisiert sind, der Leserschaft detaillierte Informationen über ausgewählte Apps zu liefern, gewinnen mehr und mehr an Beliebtheit.

Das gibt einem aufstrebenden Entwickler-Team die Chance, die App einer weitreichenden Zuhörerschaft vorzustellen. Das Gute daran ist, dass diese Leser hoch motiviert sind neue Apps zu finden und herunterzuladen. Wenn man also Interesse an solchen Veröffentlichungen hat, sollte man im Vornherein schon alle Informationen gebündelt zusammensuchen, sodass diese Portale die gesamten Inhalte, die gezeigt werden sollen, bereits vorliegen haben.

User Experience verbessern

Wenn man anfängt Installs zu bekommen, sollte man auf keinen Fall nachlassen. Die konsistente Verbesserung ist der Schlüssel dafür um die App Userbasis weiter auszubauen. Man sollte immer ein Augenmerk auf die App Store Reviews und die Ratings haben. Dadurch erfährt man viel über die User und was den Usern in der App fehlt oder was noch verbesserungswürdig für die gesamte User Experience ist.

Eine besser User Experience meint im Allgemeinen ein höheres App Store Rating – das kann auch das Suchranking erhöhen. Wenn die User Experience verbessert wird, werden auch mehr User dazu bereit sein, die App aus eigenen Stücken ihren Freunden vorzuschlagen und auf Social Media Kanälen zu verbreiten.