Es gibt einen neuen Report von TOMORROW FOCUS Media der auch die Nutzung von mobilen Apps in Deutschland beinhaltet. Da dies App Marketing Aktivitäten stark beeinflusst, wollen wir ihn kurz vorstellen. Um die mobile Medienlandschaft möglichst breit abzubilden wurden vom 21. Dezember 2012 bis 06. Januar 2013 4.100 Personen im TOMORROW FOCUS Media Netzwerk zur mobilen Internetnutzung befragt.

Daten zur allgemeinen Samrtphone-Nutzung und des mobilen Internets

  • Fast alle Befragten nutzen mobile Telephone (88,4%) wobei knapp 43% ein Smartphone verwenden (=Internetzugriff mit dem Handy).
  • Über den Zeitverlaufg gesehen nimmt die Android-Nutzung als OS im Gegensaztz zum iOS von Apple stark zu, siehe die Grafik:

ios_vs_android Deutschland

Android vs. iOS im Zeitverlauf, Angaben in %, Quelle: TOMORROW FOCUS

[divider_padding]

Das mobile Phone wird immer flexibler eingesetzt vor allem für Apps. Eine wichtigen Indikator für das Marketing der Apps scheint auch die vermehrte Hinwendung zu kostenlosen App im Gegensatz zu Bezahl-Apps. Man sollte anmerken dass die kostenlosen meistens Freemium Apps sind die zwar kostenlos runterzuladen sind aber dann auf einem Abo-Modell funktionieren. Nichtsdestotrotz verwenden ca. 27% der Befragten kostenlose Apps und 9% kostenpflichtige; das macht ca. 36% der Smartphone-User verwenden Apps gesamt gesehen.

Smartphone Verwendung Deutschland 2013

Smartphone Verwendung Deutschland 2013, Quelle: TOMORROW FOCUS Media

Zahlen zur App-Nutzung in Deutschland 2013

Welches sind die wichtiges Kriterien um eine App herunterzuladen. Für die App Vermarktung bedeutet dies: wie muss ich meine App positionieren um erfolgreich zu sein?

Es zeigt sich dass Apps vor allem einen Nutzen erfüllen müssen und gut zu bedienen sein sollten. Erst an dritter Stelle folgt der Preis und das ist auch unsere Beobachtung - für gute Qualitäts-Apps kann auch ein entsprechender Preis verlangt werden. Generelle Bewertungen von Freunden / Familie, im App Store oder in den Online Communities spielen zwar auch eine Rolle aber nicht die herausragende wie Bedienbarkeit, Nutzwert und Preis.

App Download Motivation Deutschland 2013

App Download Motivation Deutschland 2013, Quelle: TOMORROW FOCUS Media

Für Game-Entwickler interessant ist die Tatsache dass User relativ häufig spielen mit dem Smartphone:

  • Mehrmals täglich: 18,5%
  • Täglich: 26,4%
  • Mehrmals die Woche: 37,8%

Auf die Frage "Wie oft installieren Sie sich neue Apps auf Ihrem Smartphone?" das heisst wie oft sind User im Markt für neue Apps antworten die Befragten:

  • mehrmals wöchentlich; 12,4%
  • mehrmals monatlich; 32,2%

Dies bedeutet knapp die Häfte der User installieren mehrmals im Monat und öfter neue Apps auf ihr Handy. Das ist ein ähnliches Konsumverhalten wie bei der Fast Moving Consumer Goods Industrie - auf deutsch: Verbrauchsgütern.

Da allerdings mit mittlerweile ca. 1.00.000+ Apps das Angebot so groß ist, hat dies eindeutige Auswirkungen auf die Bereitschaft für eine App zu zahlen: 66,4% sind unwillig für einen Download zu bezahlen. Die Hauptgründe dafür liegen in: kostenlose Alternative vorhanden, Apps nicht notwendig/ wichtig genug, bieten keinen Mehrwert und finanzielle Gründe.

Zusammenfassung / Aussicht

Der Siegeszug der App-Economy scheint nicht aufzuhalten zu sein, wenngleich durch die Wettberwerbssituation die Preissensiblität sinkt. Einfach ausgedrückt: durch die steigenden Smartphone-Penetrationsraten steigt auch die Nachfrage nach Apps sowie deren Einbindung ins tägliche Leben.
Immer mehr Aktivitäten werden nicht mehr mit dem Desktop sondern mit dem Handy durchgeführt, z.B. Emails, Social Media, mCommerce etc.
[hs_action id="3626"]